Voltigier- und Reitverein Arpke e.V.

 

Jährliche Arbeitsstunden

Grundsätzlich sind Arbeitsstunden für den Verein zu leisten. In der Jahreshauptversammlung werden die jährlich zu leistenden Arbeitsstunden festgesetzt. Termine für Arbeitseinsätze werden rechtzeitig bekanntgegeben. Die abgeleisteten Arbeitsstunden sind schriftlich nachzuweisen. Hierfür wird in der Mitgliederversammlung jedem Mitglied eine Arbeitskarte ausgehändigt. Sollte die aktive Mitgliedschaft im Laufe des Jahres beginnen, so sind die Stunden aus Vereinfachungsgründen auf einem gut lesbaren Schriftstück zu notieren. Sie sind umgehend nach erfolgter Arbeit auf der Arbeitskarte/Schriftstück durch ein Vorstandsmitglied gegenzeichnen zu lassen. Nicht geleistete bzw. nicht quittierte Arbeitsstunden werden mit 15,00 EUR/Stunde abgerechnet und vom Mitgliedskonto abgebucht. 

Ebenfalls ist regelmäßige Bahnpflege durch die Reiter zu erledigen. Diese wird ebenfalls rechtzeitig per Rundmail und am schwarzen Brett in der Reithalle bekannt gegeben. Die Bahnpflege ist nicht auf die Arbeitsstunden anzurechnen. 

Arbeitsstunden bzw. Bahnpflege brauchen erst ab dem 10. Lebensjahr (zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung) abgeleistet zu werden. 

Beginnt oder endet die aktive Mitgliedschaft im Laufe des Jahres, so sind anteilig Arbeitsstunden zu leisten. 

Mitglieder ab dem 70. Lebensjahr sind von der Erbringung der Arbeitsstunden/Bahnpflege befreit. 

Für das Jahr 2017 sind folgende Arbeitsstunden in der Mitgliederversammlung beschlossen und festgelegt worden: 

Reiter/Voltigierer im Alter von 10-14 Jahren: 12 Stunden
Reiter/Voltigierer ab 15 Jahren: 20 Stunden